Beitragsordnung

 1. Die Schützengesellschaft Ruhland 1345 e.V. ist Mitglied des:

- Kreissportbundes Oberspreewald-Lausitz e.V.
- Kreisschüzuenbundes Oberspreewald-Lausitz e.V.
- Landessportbundes Brandenburg e.V.
- Brandenburgischer Schützenbund e.V.

Die Schützengesellschaft Ruhland 1345 e.V. entrichtet ihre Mitliedsbeiträge jährlich, entsprechend den Satzungen / Beitragsordnungen der genannten Vereine. Änderungen im Bestand der Mitgliederbewegungen im jeweiligen Geschäftsjahr werden hierbei nicht berücksichtigt. Der Mitgliedsbeitrag ist gleichzeitig Versicherungsbeitrag.

 

2. Mitgliedsbeiträge

- Die Beitragshöhe für Mitglieder beträgt monatlich:  7,50 EUR  (= 90,00 EUR/Jahr)
- Die Beitragshöhe für Lehrlinge beträgt monatlich:  4,00 EUR  (= 48,00 EUR/Jahr)
- Die Beitragshöhe für passive Mitglieder beträgt monatlich:  4,00 EUR  (= 48,00 EUR/Jahr)
- Die Beitragshöhe für Ehe-/Lebenspartner beträgt monatlich:  2,50 EUR  (= 30,00 EUR/Jahr)
- Die Beitragshöhe für Schüler und Studenten beträgt monatlich:   2,50 EUR  (= 30,00 EUR/Jahr)
- Ehrenmitglieder zahlen auf freiwilliger Basis einen Beitrag.
- Alle Mitglieder zahlen einmal jährlich für die Königskasse:   10,00 EUR

 

3. Art der Kassierung

Die Mitgliedsbeiträge, einschließlich der Beitrag für die Königskasse sind im 1. Quartal des Geschäftsjahres fällig. Den Mitgliedern wird auch die Möglichkeit eingeräumt ihre Mitgliedsbeiträge jeweils im ersten
Monat für das jeweilige Quartal zu begleichen.
Die Mitgliedsbeiträge werden beim Schatzmeister der SG Ruhland 1345 e.V. gegen Quittung eingezahlt. Vorzugsweise sollte dem Schatzmeister, um den Bezahlvorgang zu erleichtern, eine entsprechende widerrufbare Einzugsermächtigung auf das Geschäftskonto der SG Ruhland bei der Sparkasse Niederlausitz erteilt werden.

Bei Neuaufnahmen erfolgt die Beitragsentrichtung im Folgemonat des Beitritts für die im Geschäftsjahr verbleibenden Monate, bzw. auch pro Quartal, einschließlich der 10,- EUR für die Königskasse.

Werden die Beiträge zwei Quartale lang nicht beglichen, erfolgt eine schriftliche Mahnung des Schatzmeisters mit einer max. Zahlungsfrist von maximal 4 Wochen.
Bei Nichteinhaltung der Zahlungsfrist wird der Vorstand gemäß §6, Absatz 3, der Satzung, den Ausschluss des Mitgliedes einleiten.
Die Beitragsschuld bleibt bis zum Ausschluss bzw. bis zum Ende der Mitgliedschaft bestehen und ist einklagbar.

 

4. Festlegung der Beiträge

Die Höhe der in der Beitragsordnung enthaltenen Mitgliedsbeiträge und Aufnahmegebühren wird am Ende des Geschäftsjahres durch Beschluss der Mitgliederversammlung für das folgende Geschäftsjahr neu festgelegt.